Neuigkeiten

Ich bin's schon wieder. Es gibt neues. Anna kommt morgen nun auf eine andere Station, eine Station für Verhaltenspsychologie. Heute wurden bereits ihre Gehirnströme aufgezeichnet. Vielleicht werde ich sie schon am Donnerstag besuchen, wenn es schon geht. Meine Schwester wurde aus der Klinik geworfen!! Sie hat sich betrunken mit den Neulingen und ist ein zu schlechter Einfluss auf die anderen Patienten. Ich Früchte für sie kommt die Hilfe zu spät. Sie versteht den ernst ihres Lebens nicht. das ist traurig. Morgen kommt sie nach hause und dann bin ich gespannt was aus ihr wird. Ein schwerer weg liegt vor ihr.

19.5.14 18:11, kommentieren

Das Wochenende ist rum und ich hab einiges erlebt. Anna geht es besser, sie ist nun in der Psychiatrie und ich habe sie bereits besucht. Es ist wohl besser so dort zu sein, sie muss ne menge Medikamente nehmen und ist erstmal unter Beobachtung. Meiner Schwester geht es weniger gut. Meine Eltern haben nächstes Wochenende ein Gespräch mit ihr und ihrer Therapeutin. ich bin gespannt was daraus wird. Mein Wochenende war ausnahmsweise mal grandios. Konnte die ganzen Krankheiten mal verdrängen.War beim Starwarsday und hab den neuen Spiderman geguckt. Eins hab ich mich jedoch auf dem Rückweg gefragt... "Was denken all diese reichen Menschen, die mit Geld um sich werfen?" Sind sie glücklich oder komplett ausgebrannt? Sie Kaufen mit reinem gewissen überteuerte Kosmetikprodukte, die an Tieren getestet wurden, nur damit diese alten verbitterten Frauen glücklich sein können. Das ist eine Schande. Die Moral wird heute völlig überbewertet.Echt schade... Am Sonntag hab ich dann mit meinem Freund richtig entspannt. Heute ist Montag. Ich bin gespannt, was diese Woche so für Überraschungen auf mich zukommen.

19.5.14 13:51, kommentieren

peinlicher Arzt besuch

So früh am morgen und schon geht es mir schlecht. Hatte heute meinen Arzt Termin zur nachsorge aufgrund des Hashimotos. Alle kenn' mich da schon als die, mit der bulemischen Schwester. Es wurde natürlich nach ihr gefragt, wie es ihr in der Klinik ergeht. Und währe es nicht traurig genug muss ich ganz groß erzählen, dass sie schon 3 mal verlängert hat. Wenn die wüssten, dass sie wieder angefangen hat sich Drogen zu schmeißen... dann währe Holland in not (oder wie man das sagt). Naja, Bulimie hin oder her. Ich hab dennen gesagt das es ihr gut geht und mir auch. Eine frage hatte ich dann doch: "Wie geht man mit menschen um, die Schizophren sind? Meiner Freundin wurde das Diagnostiziert." meine Ärztin guckte so, als sei gerade jemand gestorben (was bei einem Seelischen Tod zurechtfertigen ist). Wie kann ein einzelner Mensch, so viel leid anziehen und so viele psychisch labile Menschen. Sie gab mir eine Broschüre, die mir nur bestätigte das Anna echt schizophren ist. Wie ich damit umgehen soll wurde mir nicht gesagt. Meine Tante war Schizophren und hat sich umgebracht. Ich denke Anna wird es nicht anders ergehen. Denn letztendlich holt dich die Krankheit ein wie im Flug und eh du dich versiehst bist du jemand ganz anderes. Dann bist du nicht mehr das liebe Mädchen was sich um alles Kümmert, sondern das böse Mädchen was sich ein Messer in's Bein rammt. Guten Morgen.

15.5.14 08:01, kommentieren

Das schlimmste vom Schlimmsten

Das Leben. Gemein und egoistisch. Wenn man sich denkt, dass es gar nicht mehr schlimmer werden kann, wird es einfach noch schlimmer. Ich kann gar nicht sagen wie schlimm. Vielleicht wie ein Vulkanausbruch und ein Zunami zusammen. Ich bin gerade dabei mein Abi zu schreiben und verhaue eine Klausur nach der anderen. Ich bin mir ziemlich sicher dass ich es nicht bestehen werde. Alle versuchen mir mut zu zu reden, aber das tun sie vergebens. Denn eigentlich wissen alle, dass ich es nicht packen werde. Meine Schwester bekommt dann die tage ihre Diagnose: Schizophrenie im Anfangsstadion. Gespaltene Persönlichkeit. Super. Als wäre diese ganze Bulemie kacke nicht genug. Sie möchte mit meinen Eltern reden. Die, die an allem Schuld sind. Meiner Mutter, die psychisch total instabil ist, weil sie immer nur verarscht wurde. Mein Vater, der Egoistisch ist und Probleme mit sich selbst hat und die nicht aus der Welt schaffen will. Das wird witzig. So nebenbei stell ich dann noch wunderbar fest, dass mein Freund genauso ist wie mein Vater. Er hat Probleme mit seinem Alter und sucht sich Aufmerksamkeit bei jüngeren. Super. Ich dachte ich bin Bestätigung genug für ihn, aber er form sich lieber seine Mitarbeiter so, wie er selbst ist. Er ist quasi ein Diktator, der seine ganzen kleinen Würmer unter sich zusammen kehrt und sie zwingt jemand anderes zu sein, nur damit sie ihm selbst gefallen. Zu guter letzt wäre da noch meine Freundin Anna. Sie ist schon lange lange krank. Wie es das Schicksal so will, bekommt sie die gleiche Diagnose wie meine Schwester. Schizophrenie. Nur das es bei ihr fortgeschritten ist und sie schon stimmen Hört. Wenn sie mal weg ist, rammt sie sich gerne ein Messer ins Bein. Und so kommt es nun dazu, dass alles über mir zusammenbricht, weil Anna ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ich weiß Nichtmahl was sie hat. Selbstmordversuch, Schwächeanfall. Niemand sagt etwas. Wirklich niemand. Es wird einfach Tod geschwiegen. Mit all diesem scheiß hab ich zu kämpfen. Dazu kommt dann noch, dass ich morgen früh zum Arzt muss und ich dann wieder eine Höllen Woche überstehen muss, bis ich meine Ergebnisse bekomme ob ich nun Hashimoto habe oder nicht. Ne Krankheit die mir die hälfte meiner Lebenszeit nimmt. Wie könnte es noch schlimmer sein? Kann es doch gar nicht. Ich werde abgewiesen von meinem Freund. Der will nicht mit mir darüber reden, weil er den vergleich mit meinem Vater als Vorwurf ansieht. Was ist den das für eine Welt, wo die liebenden einen im stichlassen. Ich hab mit dem Gedanken zu kämpfen das meine Freundin villeicht gerade am sterben ist und werde zurückgewiesen. Es ist wohl mal wieder zeit zu sterben, damit die anderen sehn was man an einem hat…

14.5.14 22:56, kommentieren